B&B Augustenhöh Saunahaus

Liebe Gäste und Freunde unserer Veranstaltungen,

Ja wir wagen es.
Nach Zeiten einer gewissen Gleichschaltung, aus der jeder von uns etwas eigenes gemacht hat, freuen wir uns nun auf ein buntes gemeinsames Gartenkonzert, zu dem die Künstler eingeladen sind, die in der Zeit des lockdowns eigentlich in den Räumen des ehemaligen Cafés auftreten sollten.. so müssen es zwei Konzerte an einem Abend werden und vielleicht noch die eine oder andere Untermalung.

Wir werden um 17 Uhr den Garten öffnen und gegen 18 Uhr mit dem ersten Konzert beginnen.
Jorma Klünder sorgt, wie immer, für unser leibliches Wohl.

Wegen der Abstandsregeln werden wir nicht so viele Karten verkaufen und auch feste Plätze zum sitzen haben. Der Kartenverkauf beginnt am ersten August. Die Karten müssen persönlich abgeholt werden, als Ausnahme schicken wir Sie auch zu. Es wird keine Abendkasse geben. Aber ich bin sicher, all diese Widrigkeiten werden wir an dem Abend vergessen. Den Eintrittspreis von 25,00 Euro versüßt ein kostenloses Begrüssungsgetränk.

Wir freuen uns über Ihr Kommen und wünschen Ihnen einen schönen Sommer!
Susanne Schorr und ihr Team
Gästehaus Augustenhoeh

Gartenkonzert

  • 22
    Aug 2020
    Samstag
    - ab 18 Uhr -

    Zwei Stimmen. Ein Konzert.
    Annett Kuhr und Sue Sheehan (D/USA)

    Hier fanden sich zwei Musikerinnen, die sich gegenseitig anfeuern, mitreißen, tragen. Im Mittelpunkt ihrer musikalischen Zusammenarbeit steht der Gesang. Annett Kuhr und Sue Sheehan erzeugen in ihren Konzerten eine Innigkeit, Intensität und Glut, deren Wärme noch lange anhält.

    Mehr Infos hier: 2stimmen1konzert.de

    »zu spät. aber egal.«
    Alix Dudel und Sebastian Albert

    Gemein-gefährliche Lieder und Poesie von Georg Kreisler, Friedhelm Kändler, Hildegard Knef, Erich Kästner und Joachim Ringelnatz. Die Magie dieses Abends liegt nicht nur in der besonderen Auswahl und Zusammenstellung des Repertoires, das sich aus beider Vergangenheit und Lust rekrutiert. Friedhelm Kändlers großartige oder skurrile Weisen eingebettet in Knefschen Gleichmut angereichert mit Georg Kreislers Sarkasmen – das macht Spaß und ist berührend. Die Musik, der Ton, der Sound – oft eher erzählender Klang, der Worte und Sinne bestärkt, unterstützt oder kommentiert.

Impressionen